E-Mail | Newsletter | Impressum

Sonntagsvorträge

Seit Mai 2003 hält der Leiter des Museums, Dr. Reinhard Witte, an jedem ersten Sonntag im Monat jeweils 11:00 Uhr einen speziellen Vortrag zu Heinrich Schliemann bzw. zu den Kulturen, die dieser mit als erster erforschte. Zur Teilnahme an dieser Veranstaltung benötigen die Besucherinnen und Besucher nur eine ganz normale Eintrittskarte für den entsprechenden Tag. Die Vorträge dauern in der Regel 60 Minuten. Danach heißt es: Besucher fragen, der Museumsleiter antwortet. Erst ab dem 100. Sonntagsvortrag (Oktober 2011) werden teilweise Themen wiederholt.


8. Mai 2016, 11:00 Uhr - 2. Sonntag im Monat! | Vortragsraum des Museums

155. Sonntagsvortrag

Die zehn Gendarmen, ..., erhielten von mir monatlich 410 Mark; dafür waren sie mir aber auch von grösstem Nutzen, indem sie ... auch ... ein wachsames Auge auf meine Arbeiter hatten ...

Arbeitnehmer und Arbeitgeber Heinrich Schliemann

Heinrich Schliemann stammte aus recht ärmlichen Verhältnissen, die er aber schon im Alter von knapp 25 Jahren durch großen Arbeitseifer, aber sicher auch mit etwas Glück überwand. Arbeitnehmer war er nur in seiner Fürstenberger Lehrzeit (1836-1841), in Amsterdam als Kaufmannsgehilfe (1842-1845) und dann nur noch kurze Zeit in Russland als Handelsagent der Firma Schröder. Bald darauf erwarb er sich als Kaufmann ein ständig steigendes Vermögen und konnte nun selber Leute beschäftigen und bezahlen. Arbeitgeber war Schliemann aber nicht nur als Großkaufmann, sondern auch auf seinen vielen Reisen und natürlich auch als Archäologe bei seinen Ausgrabungen in Troia, Mykene, Tiryns und Orchomenos. Der Vortrag versucht, in diese Seite im Leben des berühmten Mecklenburgers etwas mehr Licht zu bringen und u. a. Antworten auf solche Fragen zu finden: Wie behandelte der Arbeitgeber Schliemann seine Arbeitnehmer? Welchen Lohn zahlte er? Hatte Schliemann eine "soziale Ader"? – Das Vortragsthema, das schon einmal als 25. Sonntagsvortrag behandelt wurde, sollte eine Reverenz an den internationalen "Tag der Arbeit" am 1. Mai sein. An diesem Tag wird aber die 750-jährige Weihe der Kirche in Ankershagen gefeiert. Deshalb die Verschiebung auf den zweiten Sonntag im Monat!

zum Seitenbeginn

Vorschau 2016

Stand: 15.04.2016

Änderungen vorbehalten!

 

Rückblick 2003-2016

zum Seitenbeginn

 

Sonntagsvorträge

Dr. Reinhard Witte
Dr. Reinhard Witte
Rückblick

154. Sonntagsvortrag

153. Sonntagsvortrag

152. Sonntagsvortrag

151. Sonntagsvortrag

150. Sonntagsvortrag