E-Mail | Newsletter | Impressum

Sonntagsvorträge

Seit Mai 2003 hält der Leiter des Museums, Dr. Reinhard Witte, an jedem ersten Sonntag im Monat jeweils 11:00 Uhr einen speziellen Vortrag zu Heinrich Schliemann bzw. zu den Kulturen, die dieser mit als erster erforschte. Zur Teilnahme an dieser Veranstaltung benötigen die Besucherinnen und Besucher nur eine ganz normale Eintrittskarte für den entsprechenden Tag. Die Vorträge dauern in der Regel 60 Minuten. Danach heißt es: Besucher fragen, der Museumsleiter antwortet. Erst ab dem 100. Sonntagsvortrag (Oktober 2011) werden teilweise Themen wiederholt.


3. Juli 2016, 11:00 Uhr | Vortragsraum des Museums

157. Sonntagsvortrag

"Eine wunderbare Gehilfin, eine immer lächelnde Gastgeberin, eine mutige und glückliche Kameradin … und außerdem war sie Fotografin und assistierte bei der Reinigung und Registrierung der kleineren Funde."

Agatha Christie und ihre Beziehungen zur Archäologie

Agatha Christie (1890-1976), die "Königin der Kriminalromane" und meistverkaufte Bestsellerautorin der Welt, hatte auch eine sehr enge Beziehung zur (vorderasiatischen) Archäologie. Ihr zweiter Mann, Max Mallowan (1904-1978), war anfangs Assistent von Leonard Woolleys Ausgrabungen in Ur. Dort lernte sich das Ehepaar auch kennen. Bekannt ist Mallowan vor allem als Ausgräber von Nimrud von 1949 bis 1963. Im Jahre 1966 erschien sein Werk "Nimrud and its remains". Agatha Christie begleitete ihren Mann auf seinen Ausgrabungen. Sie fotografierte, beschriftete Funde und setzte auch Scherben zu Keramikgefäßen zusammen. In Nimrud bestrich sie Elfenbeinfunde mit ihrer Gesichtscreme und trug so zu deren Konservierung bei. Auch unterstützte die berühmte Kriminalautorin Mallowans Ausgrabungen finanziell. Der Vortrag beleuchtet zuerst Leben und Werk des Ehepaares, beschäftigt sich dann mit Ausgrabungen in Vorderasien und letztlich mit dem Roman "Mord in Mesopotamien". Das Mordopfer, Mrs. Leidner, wurde sehr bald nach Erscheinen des Krimis im Jahre 1936 als Katharine Woolley, die in Ur herrisch auftretende Frau von Leonard Woolley, identifiziert. – Bei diesem Sonntagsvortrag gibt es auch zum ersten Mal etwas zu gewinnen. Dafür müssen in einem Krimiquiz alle Fragen richtig beantwortet werden, um den "Mörder" im Pfarrhaus (Museum) zu entlarven.

zum Seitenbeginn

Vorschau 2016

Stand: 22.06.2016

Änderungen vorbehalten!

 

Rückblick 2003-2016

zum Seitenbeginn

 

Sonntagsvorträge

Dr. Reinhard Witte
Dr. Reinhard Witte
Rückblick

156. Sonntagsvortrag

155. Sonntagsvortrag

154. Sonntagsvortrag