Schliemann-Museum Ankershagen

„Schliemanns Welt entdecken“ – unter diesem Credo führt das Schliemann-Museum im mecklenburgischen Ankershagen seit Juni 2019 mit einer neuen Ausstellung durch das facettenreiche Leben Heinrich Schliemanns.

Das Museum befindet sich in dem Pfarrhaus aus dem 18. Jahrhundert, in dem Heinrich Schliemann seine Kindheitsjahre verbrachte.

Persönliche Dokumente, Fotos und Tagebucheintragungen, Zitate und Zeitzeugen zeigen in zehn Themenräumen den Menschen Heinrich Schliemann, den Multimillionär, fortschrittlichen Wissenschaftler und Archäologen, Autodidakten und Kosmopoliten. Interaktive Medienstationen liefern zusätzlich spannende Informationen zum jeweiligen Lebensabschnitt.

Das Obergeschoss des Museums präsentiert wechselnde Sonderausstellungen.

Ein Museumspfad, Wissensstationen sowie das ehemalige Kinderzimmer Schliemanns im Dachgeschoss machen die Ausstellung für Kinder erlebbar. Im weitläufigen Museumspark mit dem sagenumwobenen „Silberschälchen“, dem archäologischen Spielplatz und dem beeindruckenden, 6 Meter hohen und 10 Meter langen Nachbau des „Trojanischen Pferdes“, lässt es sich bei einem Imbiss aus dem Museums-Café wunderbar entspannen.

In der benachbarten Feldsteinkirche aus dem 13. Jahrhundert findet sich neben beeindruckenden mittelalterlichen Fresken auch das Grabmal der Mutter Schliemanns.

Das Schliemann-Museum ist Ausgangspunkt für den Wanderweg „Auf Schliemanns Spuren“, der bis zur nahegelegenen Havelquelle führt.