Historisches Pfarrgelände

Das Schliemann-Museum befindet sich im ehemaligen Elternhaus Heinrich Schliemanns, einem original erhaltenen Pfarrhaus aus der Mitte des 18. Jahrhunderts. Zum Pfarrensemble gehört die benachbarte Dorfkirche – eine der ältesten Feldsteinkirchen Mecklenburg-Vorpommerns aus dem 13. Jahrhundert.

Ursprünglich bestand die gesamte Anlage aus dem Pfarrhaus (heute Museumsgebäude), dem Stallgebäude sowie dem Predigerwitwenhaus und der Scheune. Dahinter erstreckt sich der einstige Pfarrgarten - ein weitläufiger Park mit dem sagenumwobenen „Silberschälchen“.