Lesungen

Von Fürstenberg nach Hamburg - Juni bis November 1841 - Schliemanns Aufbruch in die weite Welt
Lesung mit Peter Voppmann am 19.02.2022

Im Juni 1841 bricht der 19jährige, 1,57 m kleine, schmächtige und kränkliche Heinrich Schliemann (1822 – 1890) nach Beendigung seiner Kaufmannslehre aus der mecklenburgischen Enge und Rückständigkeit in die große weite Welt auf – sein Ziel ist die Neue Welt - Amerika.

Schliemann hat die Erlebnisse von der Abfahrt in Hamburg im November 1841 in seiner Selbstbiografie als Einleitung zu seinem Werk „Ilios – Stadt und Land der Trojaner“ 1881 als fast 60jähriger mehr oder weniger ausführlich dargestellt (hier 2016 gelesen). Kaum eingegangen ist er dabei auf die Erlebnisse von Juni bis Dezember 1841 auf dem Weg von Fürstenberg über Rostock nach Hamburg.

Dieser Abschnitt wird in seinem 64seitigen Brief an seine älteren Schwestern Dorothea und Wilhelmine in Mecklenburg vom Februar 1842 aus Amsterdam, wohin er nach seinem Schiffbruch am 11. Dezember 1841 bei der beabsichtigten Überfahrt nach Südamerika vor der holländischen Küste gelangte, ausführlich geschildert und ermöglicht interessante Erkenntnisse über den jungen Heinrich Schliemann.

Beginn um 16 Uhr im Veranstaltungssaal
5 Euro pro Person (Anmeldung vorab erbeten)


 

 

 

Cookie Einwilligung